top of page

Laus(b)engerl mit großem Herz begeisterten

Mit darstellerischer Brillanz und ebensolchem Einsatz auf der Bühne eroberten die vorwitzigen Engerl der Theatergruppe der MS St. Georgen/Gusen die Herzen des Publikums.



ST.GEORGEN/GUSEN. Für die schon fast traditionelle Weihnachtsvorstellung hatten die Kinder seit dem Schulbeginn mit ihrer Lehrerin Gabriele Wartner ein gut halbstündiges Stück einstudiert, in dem die fünf Engerl Acelya, Dorella, Ella, Livia und Marie, alles Erstklässlerinnen, den armen Petrus, gespielt von Christina, und Lara (beide aus der dritten Klasse) als strengen Erzengel Gabriel in der Himmelswerkstatt gehörig auf Trab halten. Doch bei allen Streichen der neugierigen Mädels, die verbotenerweise Wolken verschieben und mit dem Fernrohr auf der Erde beobachten, was mit den von ihnen fabrizierten Spielsachen bei undankbaren Kindern passiert, kann man sich auf das gute Herz des Quintetts verlassen.


Denn ein beim illegalen "Fernsehen" beobachtetes, sich anbahnendes Drama erfordert leidenschaftliche Überzeugungsarbeit des Quintetts bei Petrus und Gabriel. Und so schenkt ein im letzten Moment von den Engerln in Gemeinschaftsproduktion angefertigter, ganz besonderer Teddybär einem armen Kind auf der Erde dann doch noch schöne Weihnachten...


Großes Theater mit einem Darstellerinnen-Septett zum Gernhaben.





79 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page